Freiwillige

 

Feuerwehr

 

Biessenhofen

 

Am Montag war ich bei der Fa. Zikun in Riegel. Ich lieferte Normbeladungsteile und die Verkehrsabsicherung für die weitere Beladung an. Wir trafen unter anderem die Festlegung, wo der Monitor für die Rückfahrkammera sowie die Bedieneinheit für das MRT-Funkgerät positioniert werden soll. Über das Aussehen und  Größe der Box zwischen Fahrersitz und Beifahrer wurde mit dem Konstrukteur gesprochen. Ebenso wurde die Einteilung und Lage der Geräte im Heckregal gemeinsam überarbeitet. Die Lage der Handsprechfunkgeräte mit Ladeschalen sowie der Handlampen wurde mit dem Elektriker fixiert. Die Türbeschriftung und das Wappen wurde angesprochen.

Das Fahrzeug hat sich seit meinem letzten Bericht verändert. Montiert wurde mittlerweile die Heckladehubbühne, sowie die Heckblende mit den Zusatzleuchten, Warnleuchten und blauen Heckblitzern. Auf dem Dach sind bereits die blauen Rundumlkennleuchten und die Martinshörner montiert. Am Grill sind die Frontblitzer verbaut. Die elektrische Verkabelung ist sehr aufwendig und läst den Elektrikern wenig Platz. Der Laderaum wurde bereits mit den Sperrbalken versehen. Die Montage des Lichtmastes sowie die Fertigstellung der elektrischen Anschlüsse steht als nächstes auf dem Programm. Der Staukasten zwischen den Sitzen und das Regal muss angefertigt werden und das Fahrzeug erhält noch die Beklebung und die notwendigen Abnahmen. 

Ich möchte mich bei Herrn und Frau Huber von der Geschäftsleitung, bei Herrn Wurst von der Konstruktion sowie bei der Elektroabteilung Herr Litterst recht herzlich bedanken. Sie haben sich für mich viel Zeit genommen um meine Fragen zu beantworten, Funktionen zu erklären, Zusammenhänge darzustellen und  meine Vorschläge umzusetzen.